ALM Wednesday Sessions auf MVA

Von Andreas Pollak Autor Feed 26. February 2014 09:12
Die Microsoft Virtual Academy bietet ab dem 5. März die sogenannten ALM Wednesday Sessions an. Dabei handelt es sich um mehrere ganztägige Online-Trainings zu verschiedenen Themen rund um Application Lifecycle Management mit Kanban, Git, Lean Software, Enterprise Agilität und DevOps: 05.03.2014 Using Kanban Jump Start 09:00 – 17:00 PST 12.03.2014 Using Git with Visual Studio 2013 Jump Start 09:00 – 17:00 PST 19.03.2014 Fundamentals of Lean Software Delivery Jump Start 09:00 – 17:00 PST 26.03.2014 Enterprise Agility Is Not an Oxymoron Jump Start 09:00 – 17:00 PST 09.04.2014 DevOps - Visual Studio Release Management Jump Start 09:00 – 17:00 PST Viel Spaß damit. Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio (Entwicklungs- und Testwerkzeuge) Leader im Magic Quadrant für ALM

Process Templates aktualisieren mit TFS

Von Andreas Pollak Autor Feed 24. February 2014 14:56
Angepasste Prozess-Templates im Team Foundation Server sind super. Aber wie bekomme ich die neuen Funktionalitäten von Team Foundation Server da rein? Hier eine Reihe von Ressourcen die euch dabei helfen könnten: Upgrading your Process Template in Team Foundation Server but still keep your data intact Configure features in Team Foundation Server 2013 How to migrate a TFS team project to a new process template Upgrading to Visual Studio Scrum 3.0 process template in TFS 2013 Update a customized process template to access new features Changes made to team projects and default process templates during upgrade of Team Foundation Server Hat jemand von euch noch eine Idee, was der Liste noch hinzuzufügen wäre? Gebt uns doch Bescheid und wir nennen euch auch als Contributor . Danke und viel Erfolg Viel Spaß damit. Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio (Entwicklungs- und Testwerkzeuge) Leader im Magic Quadrant für ALM

Trainingsvideos für Visual Studio 2013

Von Andreas Pollak Autor Feed 20. December 2013 13:18
Endlich bin ich dazugekommen mal unsere ALM-Ressourcen Seite zu überarbeiten. Es lohnt sich hier also ab und zu hineinzusehen. Speziell den Teil mit Trainingsvideos möchte ich euch gerade zur Urlaubszeit ans Herz legen. Hier gibt es viele interessante deutsch- und englischsprachige interessante Videos: Visual Studio 2013 Evolution (Deutsch) Auch als Visual Studio 2013 Evolution Windows Store App verfügbar! Visual Studio 2013 Launch-Keynote(Englisch) Videos für Visual Studio 2013(Englisch) Web and Cloud Development (21 Videos) Client and Devices Development (18 Videos) Line of Business Develop (9 Videos) Visual Studio IDE (20 Videos) Agile and Team Collaboration (10 Videos) Quality Enablement (6 Videos) Enterprise DevOps (7 Videos) In der Microsoft Virtual Academyfindet Ihr übrigens vollständige Kurse zu vielen interessanten Themen. Gerade um vielleicht mal in HTML5 Entwicklung oder Store-App Entwicklung einzusteigen ein durchaus empfehlenswerter Start: App Development C# / XAML HTML 5 Windows Store App Development Windows Azure Windows Phone Development Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio (Entwicklungs- und Testwerkzeuge) Leader im Magic Quadrant für ALM

Visual Studio VIP–Launch 25.11.2013

Von Andreas Pollak Autor Feed 4. November 2013 10:44
Aktualisiert 19.11.2013: Wir haben noch ein paar Restplätze. Wer schnell ist holt sich noch ein kostenlose Restticket(offen für alle ). Wer hat sein VIP Ticket noch nicht bekommen? Noch sind ein paar exklusive Plätze frei. Jetzt mit Deinem VIP Code hier anmelden!Fordere dein Ticket per Mail mit deiner SubscriptionID, Name und Email über vsvipticket@microsoft.com an. Wir laden unsere österreichischen Premium und Ultimate Kunden kostenlos zu unserer exklusiven VIP Visual Studio Launch Veranstaltung am 25. November 2013 ins Auditorium @ Microsoft ein. Triff TOP-Speaker, erlebe einmalige Sessions und cool Stuff zum Mitnehmen gibt’s natürlich auch. Alles rund um das Thema Visual Studio und wie Ihr die neuen Features optimal nutzt. Du hast noch kein Ticket? Tickets sind über deine Ansprechpartner (Account Manager) bei Microsoft erhältlich. Wenn Du nicht weißt wer dein Ansprechpartner ist, dann kannst Du dein Ticket auch mit deiner persönlichen MSDN Subscription ID hier anfordern: vsvipticket@microsoft.com (Bitte Name, SubscriptionID und Email angeben). Agenda   Session Level Vortragende 08:30 - 09:30 Keynote 100 TBA (Surprise) 09:45 - 10:45 Flexible Source Control with Team Foundation Service and Git 300 Martin Woodward 11:00 - 12:00 Visual Studio 2013 - Maximize your developer productivity 300 Rainer Stropek 13:00 - 14:00 Team Foundation Server/Service and ALM at a glance 200 TBA (Surprise) 14:15 - 15:15 Efficient debugging with Codemap, IntelliTrace & async Code 300 Phillip Aumayr 15:30 - 16:30 Visual Studio 2013 for Web Developers: Deep Dive 300 Mario Szpuzta 16:45 - 17:45 What’s New in Visual Studio 2013 for C++ Developers 300 Andreas Schabus Noch keine Visual Studio Premium / Ultimate Kunde? Nimm einfach online teil, wir streamen die Veranstaltung live auf http://katapult.tv . Be there Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio (Entwicklungs- und Testwerkzeuge) Leader im Magic Quadrant von Gartner für ALM

Schabus&Friends Tour–Nach der ersten Woche

Von Jürgen Mayrbäurl  Autor Feed 8. October 2013 15:39
Schabus&Friends, als genau genommen Andreas Schabus, Georg Binder, Rina Ahmed, Andreas Pollak und ich, sind nun schon in der zweiten Woche auf Tour durch Österreich. Wir starteten in Bregenz und haben in der ersten Woche neben Innsbruck, Salzburg und Linz 4 Stationen erledigt. Diese Woche begannen wir in Graz und unser Weg führt uns über Klagenfurt wieder zurück nach Wien, wo wir mit der letzten Station die Tour abschliessen werden. Eindrücke und Bilder zur Tour haben wir als Tagebuch auf Facebook hinterlassen. Eine Zusammenfassung inklusive Bildern und Feedback werden wir demnächst noch auf Codefest zur Verfügung stellen. Die Foliensets zur Tour sind hier verfügbar: Neues mit Windows 8.1 – Teil 1 Neues mit Windows 8.1 – Teil 2 Neues rund um Windows Azure Visual Studio 2013 Ein paar ausgewählte Fotos:  

ALM Briefings im Juni und aktuelles Slidedeck

Von Andreas Pollak Autor Feed 28. May 2013 12:00
Die aktuelle Nachlese (updated 13.06.2012) zur ALM Briefing Tour findest Du hier zum Download. Bei der halbtägigen (nicht halbstündigen *ha ha*, danke Wolfgang) ALM Briefing Tour zeigen wir Dir, wie Du die verschiedenen Herausforderungen in der Anforderungsanalyse, Softwareentwicklung, Qualitätssicherung und Betrieb besser verwalten kannst und Dir und deinem Team Zeit ersparst. Anbei die Termine für Juni => Termine  Juni (kostenlose ALM Briefing Tour) 06.06.2013 - Wien 11.06.2013 - Graz 19.06.2013 - Bregenz 20.06.2013 - Linz Übrigens, bei Microsoft beginnt mit Juli das neue Fiskal Jahr und wir sind schon eifrig am Planen welche Veranstaltungen und Inhalte euch interessieren könnten und wir für euch bereitstellen dürfen. Themenwünsche sind gerne willkommen . Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio 2012 (Entwicklungs- und Testwerkzeuge) Leader im Magic Quadrant von Gartner für ALM

Continuous Everything: Vom Code zu Anwenderfeedback

Von Jürgen Mayrbäurl  Autor Feed 27. May 2013 12:12
Gastbeitrag von Florian Dorfbauer (UserSnap) Continuous Integration und Continuous Deployment sind starke Konzepte in der modernen Softwareentwicklung und insbesondere für Cloud-Applikationen hilfreich und notwendig. Ein kontinuierliches Ausliefern von Code hält den Produktentwicklungszyklus agil und erlaubt schnelle Iterationen. Speziell für Software-as-a-Service (SaaS) Produkte erhalten oft kontinuierliche Updates, manchmal mehrmals täglich. Zum Beispiel wird bei Quora jede Code-Commit zum Produktiv-System geschickt, ausser dieser Vorgang wird aktiv unterdrückt. Die immer kürzer werdenden Software-Release Zyklen erfordern auch ein Umdenken wie man von Kunden und Anwendern Feedback einholt. Zweimontagie User-Experience-Reviews mit ausgewählten Kunden sind kein geeignetes Mittel, wenn neue Funktionalitäten täglich veröffentlich werden. Besser geeignet sind Werkzeuge, die den Benutzern erlauben, direkt im Produkt Vorschläge für Verbesserungen zu machen und eventuell auftretende Fehler mitzuteilen. Diese Werkzeuge sollten unmittelbar im Produkt-Entwicklungsprozess integriert sein und erlauben deshalb nicht nur einer ausgewählten Gruppe von Testern, Feedback abzugeben sondern auch echten Benutzern. Dieser Blog-Post ist ein erweitertes Tutorial für eine 3C Software-Entwicklungsumgebung: Continuous Integration, Continuous Deployment und Continuous Feedback. Microsoft Visual Studio wird verwendet um direkt in Windows Azure zu deployen (Sektion 1). Anschließend verbinden wir Microsoft Team Foundation Server Online (Sektion 2). Danach wird TFS mit Windows Azure verbunden um ein Continuous Deployment direkt aus Visual Studio zu ermöglichen. Letztendlich fügen wir das dritte „C“ zu unserer Kette und fügen Usersnap als Continuous Feedback Werkzeug zu unserem Setup (Sektion 4) Nachdem eine Standard “Hello World” Tutorial oft enttäuschend ist, haben wir entschieden, eine Tweet-Wall als Demo-Applikation zu schreiben, die Tweets mit dem Hashtag #usersnap enthält. Die zahlreichen Screenshots ergeben ein Schritt-für-Schritt Tutorial und sollen den Start mit Visual Studio 2012, Team Foundation Server, Windows Azure und schließlich Usersnap erleichtern. Natürlich sind keine Programmierkenntnisse erforderlich, um dieses Tutorial zu verstehen. 1. WCF Deployment von Visual Studio in Windows Azure Um dieses Tutorial nachvollziehen zu können, benötigt man eine aktuelle Version von Visual Studio – z.B. Visual Studio Express 2012 mit dem Windows Azure SDK (V11.0.507727 from Oct, 26 2012). Anschließend kann das Demo-Projekt dieses Tutorials heruntergeladen werden: Usersnap TFS Tweet Wall Demo. Als Test kann man einfach die Solution in Visual Studio builden und ausführen – ein Browser mit der Demo-Tweetwall Applikation wird lokal gestartet. Nachdem wir die WCF-Applikation in Azure Umgebung laufen lassen möchten, benötigen wir einen Azure Account. Microsoft stellt einen kostenlosen 90 Tage Testaccount zur Verfügung: http://www.windowsazure.com. Als nächstes wird Visual Studio mit Azure verbunden: Dazu einfach direkt am Projekt rechtsklicken und “Publish to Windows Azure…” auswählen. In der Azure Management Console unter “Settings” – “Management Certificates” findet man ein Zertifikat für den Schritt 2 (“Copy the full path”). Anschließend müssen nur mehr die Azure Subskriptionsdetails eingegeben werden – die Subskriptions-ID kann wieder in der Azure Management Konsole gefunden werden: Windows Azure Management Es folgt die Angabe des Cloud Services. Hier empfiehlt es sich, einen sinnvollen Namen zu wählen, da dieser Name später in der Deployment-URL verwendet wird. Fertig! Jetzt ist alles bereit um die WCF Applikation direkt von Visual Studio in Windows Azure zu veröffentlichen, der Veröffentlichungsvorgang kann einige Minuten dauern. Im Azure Activity Log kann man den genauen Verlauf des Prozesses beobachten. Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, ist die Applikation über die Cloud-URL erreichbar. (In diesem Fall: http://usersnaptfsdemo.cloudapp.net) 2. Einbinden des Team Foundation Server Online Aktuell befindet sich der Source-Code unseres Demo-Projekts noch lokal und es gibt keine Source-Control Management Funktionen. Deshalb nutzen wir jetzt Microsoft’s neue Online-Version von Team-Foundation Server (TFS). Hier bekommt man einen TFS-Zugag: https://tfs.visualstudio.com. Für bis zu 5 Team-Mitglieder ist TFS kostenlos! Das Interface von TFS ist sehr klar strukturiert – für unseren Zweck reicht es einfach ein neues Projekt anzulegen (z.B. „Usersnap TFS Demo“). Als nächstes verbinden wir unser lokales WCF Projekt mit unserem neuen TFS Account. Dazu bitte in Visual Studio auf die Solution rechtsklicken (im Solution Explorer) und „Add Solution to Source Control…“ auswählen. Nun muss ein neuer Team Foundation Server hinzugefügt werden und die entsprechende URL eingegeben werden (bitte nicht vergessen: TFS verwendet https!). Nachdem man sich erfolgreich authentifiziert hat kann man das vorbereitete TFS-Projekt auswählen: Wir sind an dieser Stelle in einen kleinen Fehler gelaufen während wir uns mit dem Team Foundation Server verbinden wollten, weil Visual Studio den Internet Explorer für die Authentifizierung verwendet. Wenn der aktuell angemeldete Benutzer im Internet Explorer ein anderer als der TFS-Benutzer ist, muss man den Internet Explorer starten, den aktuell eingeloggten Bentzer ausloggen und den TFS-Benutzer einloggen. Wenn das das Problem nicht löst, einfach alle Cookies im Internet Explorer löschen. Nun können wir unseren Code in unsere TFS Online Instanz transferieren – Klick auf „Pending Changes“ im Team Explorer, anschließend eine sinnvollen Commit-Kommentar eingeben und „Check In“ wählen. Der Source Code wird nun in TFS Online eingecheckt. Toll, oder? 3. Wie man TFS Online als Build und Deploy Dienst verwendet Bis jetzt sind Source Code Verwaltung (TFS Online) und der Deployment Prozess (Windows Azure) zwei unabhängige Vorgänge. Im nächsten Schritt werden wir deshalb TFS Online mit Azure verbinden. Dazu muss man sich in die Azure Management Konsole einloggen und die entsprechende Instanz des Demo-Projekts auswählen. Dann einfach „Set up TFS publishing“ auswählen (siehe nächstes Bild). Auch hier muss man wieder die TFS Verbindung autorisieren: Nach der erfolgreichen Autorisierung kann man das TFS-Projekt auswählen, das man in Azure veröffentlichen möchte: Nach einer kurzen Weile ist das ausgewählte TFS Online Projekt mit Azure verbunden und kann jetzt gebuildet und in Azure veröffentlicht werden: Nun kann man die gesamte Kette testen: Dazu kann man einfach eine kleine Code-Änderung im Source-Code vornehmen und die Änderung in TFS Online committen. TFS startet nun automatisch den Build-Prozess und veröffentlicht die Änderungen auf die Staging-Instanz in Azure. Diesen Prozess kann man natürlich auch zusehen, wenn man in Visual Studio „Home“ – „Builds“ im Team Explorer auswählt. Um die Änderungen auf die Produktiv-Instanz zu veröffentlichen, muss man nur die Staging Instanz und die Produktiv-Instanz austauschen – das kann man wiederum in der Azure Management Konsole mit einem einzelnen Klick machen. 4. Continuous Feedback mit Usersnap Wir haben nun eine fast komplette Entwicklungskette von Source-Code über ein Source-Code Management System inklusive Continuous Integration und Continuous Deployment. TFS Online stellt auch einen effektive Bug-Tracking Funktionen zur Verfügung. Was noch fehlt ist eine Möglichkeit, von Bentutzern unserer Demo-Applikation kontinuierlich Feedback einzuholen (Continuous Feedback). Usersnap stellt diese Funktion zur Verfügung: Es erlaubt direkt im Browser Screenshots mit Anmerkungen zu erstellen. Diese Screenshots erscheinen dann automatisch im TFS Online Bug Tracker wo sie weiterverarbeitet werden können. Um Usersnap nutzen zu können, kann man sich hier registrieren: http://usersnap.com/signup und anschließend einen neuen API Schlüssel erstellen (siehe Darstellung unten): Eingabe einer Bezeichnung für das aktuelle Projekt (z.B.: „TFS Usersnap Project“) Angabe der Windows Azure Deployment URL (z.b. http://usersnaptfsdemo.cloudapp.net) „Visual Studio“ auswählen als Zustellart auswählen Eingabe des TFS Online Benutzernamens Bitte nicht das TFS Online Passwort eingeben, sondern alternative Zugangsdaten erstellen (mehr Informationen dazu gibt es hier zu lesen: Please read the instructions here) Eingabe der TFS Online URL und anschließend „Connect Now!“ wählen. Nachdem man Usersnap mit TFS Online verbunden hat, kann man das entsprechende TFS Online Projekt auswählen. Außerdem kann man die Art des zu erstellenden TFS Tickets einstellen. Das personalisierte Javascript-Snippet muss jetzt nur mehr in die index.html-Datei kopiert werden. Dazu einfach Visual Studio starten, index.html öffnen und nach „Usersnap“ suchen und das vorhandene Usersnap snippet mit dem neu erstellten personalisierten Usersnap Code ersetzen. Nachdem wir soeben eine Code-Änderung durchgeführt haben, müssen wir wiederum den Source-Code in TFS Online commiten und den Deployment Prozess abwarten. Wenn alles geklappt hat, erscheint ein Feedback Button im unteren rechten Eck der Demo-Applikation. Das ist Usersnap! Jetzt kann jeder visuelles Feedback zum aktuellen Applikationsstand schicken. Besucher können: Direkt im Browser zeichnen Bereiche hervorheben Notizen hinterlassen Usersnap kann natürlich in vielen Aspekten konfiguriert werden, mehr Informationen können wir gefunden werden. Nach der Veröffentlichung der neuen Version kann man einige Anmerkungen mit Usersnap tätigen und “Send” clicken. Eine Screenshot des Browser-Inhalts wird erstellt und automatisch in die TFS Online Backlog Liste eingetragen, natürlich inklusive zusätzlichen Informationen, wie verwendeter Browser und Betriebssystem des Benutzers was insbesondere bei Browser-verursachten Fehlern eine große Hilfe ist. Das Gute daran ist, dass jeder Besucher Feedback abgeben kann ohne dass lokal beim Benutzer irgendetwas installiert werden muss. Statt teuren Qualitätssicherungsmaßnahmen erhält man so einfach und kontinuierlich Feedback. In TFS Online kann man anschließend alle Reports sichten und die einzelnen Tickets zuweisen. Falls Fragen zu den Reports auftauchen kann man auch mit der Person, die das Feedback geschickt hat via E-Mail in Kontakt treten. Fazit Ein geschlossener Kreis zwischen echten Benutzern, Produktentwicklungsteam und Softwareentwicklungsteam ist eine effektive Methode um ein Produkt kontinuierlich zu verbessern und die Qualität stetig zu steigern. Die dazu benötigten Werkzeuge um volles 3C (Continuous Integration, Continuous Deployment und Continuous Feedback) zu erreichen sind verfügbar und einfach einzusetzen. Microsoft’s Werkzeuge sind gut aufeinander abgestimmt und erlauben sogar die Einbindung von Continuous Feedback mit Usersnap! Einfach Ausprobieren! Bei Fragen sind wir gern bereit zu helfen – einfach einen Kommentar hinterlassen oder einen Tweet an uns senden – am einfachsten gleich über unsere Tweet-Wall: http://usersnaptfsdemo.cloudapp.net

Microsoft Jump Start Series für Entwickler

Von Toni Pohl (Gastblogger) Autor Feed 12. May 2013 15:56
Im Mai finden eine Reihe von Jump Start Sessions der Microsoft Virtual Academy für Software-Developer statt. Die virtuellen Trainings sind kostenlos und starten in unserer Zeitzone am frühen Abend. Reinschaun! [More]

ALM Briefing Tour–Nachlese

Von Andreas Pollak Autor Feed 27. February 2013 00:36
Letzte und diese Woche war ich auf der ALM Briefing Tour. Ich habe Kunden in Österreich gezeigt wie wir mit unserer ALM-Suite die täglichen Herausforderungen in den diversen Abteilungen (Fachbereich, Entwicklung, Qualitätssicherung, IT-Betrieb, Projektmanagement,…) adressieren. Ebenso wie Unternehmen hier durch den Einsatz von professionellen Werkzeugen langfristig Kosten und Risiko reduzieren können und Software zeitgerecht mit hoher Qualität liefern können. Die Nachlese (updated 13.06.2012) zur ALM Briefing Tour finden Sie hier zum Download Microsoft Day 2013 – Wie Software für Ihre Kunden relevant bleibt (12.03.2013 - 15:45 - 16:45) Heutzutage werden nahezu alle Geschäftsprozesse in irgendeiner Form durch Software gestützt. Unternehmen erleben, unter anderem durch die Globalisierung, stärkeren Mitbewerb. Unternehmen die am Markt nicht schnell genug agieren/reagieren können und neue Innovationen liefern kommen zunehmend unter Druck. Auf dem Microsoft Day 2013 erfahren Sie in meiner Session “Wie Software für Ihre Kunden relevant bleibt” wie der Stand der Industrie zum Thema Softwareentwicklung heute ist und welche Mechanismen sie einsetzen können um langfristig am Markt relevant zu bleiben. Ich freue mich auf ein Treffen beim Microsoft Day 2013 Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio 2012 (Entwicklungs- und Testwerkzeuge) Leader im Magic Quadrant von Gartner für ALM  

Visual Studio 2012 Update 2 und GIT Unterstützung

Von Andreas Pollak Autor Feed 31. January 2013 09:47
Im Rahmen des neuen Visual Studio und Team Foundation Server/Service Update Zyklus (On-Premise quartalsweise und Team Foundation Service alle drei Wochen) hat heute Brian Harry in seiner Keynote am ALM Summit die Inhalte für Update 2 ankündigt. Visual Studio 2012 Update 2 Das Update 2 CTP (Community Technology Preview) kann bereits jetzt heruntergeladen und getestet werden. Dieser CTP ist zum Ausprobieren und kennenlernen der neuen Funktionen und nicht für den produktiven Einsatz bestimmt. Alle Details zum Visual Studio 2012 Update 2findest Du hierauf Brian’s Blog. GIT Unterstützung für Team Foundation Server/Service Jetzt haben die Team Foundation Server/Service (TFS) Benutzer noch mehr Freiheiten. Mit der zusätzlichen GIT Unterstützung verbindet der TFS die bewährten professionellen Funktionen (Anforderungs-, Aufgaben-, Feedback Management, Bug/Defect Tracking, Sprint-/Backlog Planung, Test Management, Lab Management, zentrales Repository und vieles mehr) mit der beliebten Source Control Management Funktion aus der Open Source Community. Das Arbeiten mit lokalem Repository wird somit möglich bietet das gleiche Erlebnis wie das Arbeiten mit GIT. TFS 2012 unterstützt offline Arbeiten zwar schon lange, allerdings ohne die Möglichkeit Zwischenstände in einem lokalen Repository zu hinterlegen. In Zukunft kann ein Team entscheiden, ob es an einem Projekt den bereits vorhandenen Source Control Workspace (Local/Server) oder mit GIT verwenden möchte. Diese Integration kann bereits heute mit dem Team Foundation Service verwenden werden. Details zu dieser Ankündigung finden Sie auf dem Visual Studio ALM Blog. Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio 2012 (Entwicklungs- und Testwerkzeuge) Leader im Magic Quadrant von Gartner für ALM

ALM Demo Image für die IaaS Cloud

Von Andreas Pollak Autor Feed 23. January 2013 12:50
Viele von euch wissen vermutlich, dass es eine virtuelle Application Lifecylce Managment (ALM) Demo-Maschine von Brian Keller gibt, mit der man mit Hands-on-Labs nahezu alle Funktionen von Visual Studio 2012 und Team Foundation Server 2012 testen kann. Aber was wenn meine Maschine dafür viel zu langsam ist oder ihr nicht überall Zugang zu Hyper-V habe? In jeder eurer MSDN Subscription ist ein kostenloses Azure Kontingent enthalten. Warum es nicht dafür nutzen? Vishwas Lele zeigt wie man das ALM-Demo-Image unter Windows Azure (IAAS) zu Laufen bekommt. In der Zukunft gibt’s ja vielleicht gleich ein Azure-ready-Image *ganz fest wünsch und schon angefragt *. Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio 2012 (Entwicklungs- und Testwerkzeuge) Leader im Magic Quadrant von Gartner für ALM

Nachlese ALM Summit 2012 in Wien

Von Andreas Pollak Autor Feed 10. December 2012 15:40
AM 30. November 2012 fand in Wien im Hotel Renaissance der erste österreichische ALM Summit statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Sam Guckenheimer (Product Owner Visual Studio 2012). Martin Woodward aus dem TFS-Team sprach über den plattformübergreifenden Einsatz der Application Lifecycle Management Werkzeuge von Microsoft, Christian Hassa über agiles Anforderungsmanagment und Mario Szpuszta und ich über die Risikominimierung bei Outsourcing Projekten. In einer Panel Diskussion standen Sam Guckenheimer und Martin Woodward Rede und Antwort zu Fragen aus dem Publikum. Die Slides zum ALM Summit Wien 2012 können hier heruntergeladen werden. Sobald die Session Aufzeichnungen verfügbar sind werden diese ebenfalls auf diesem Blogeintrag nachgetragen.  Hier noch ein paar visuelle Eindrücke vom ALM Summit 2012 in Wien. Vielen Dank für Eure Teilnahme und wir hoffen es war einiges Interessantes für euch dabei. Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio 2012 (Entwicklungs- und Testwerkzeuge) Leader im Magic Quadrant von Gartner für ALM

Visual Studio 2012 Update 1 verfügbar

Von Andreas Pollak Autor Feed 27. November 2012 13:41
Gestern Abend wurde von S. Somasegar die Verfügbarkeit von Visual Studio 2012 Update 1 (Download) verkündet. Auch wenn der eine oder andere kleinere Bug behoben wurde liegt doch Hauptfokus auf neuen Funktionalitäten in den Visual Studio Tools: Windows Entwicklung SharePoint Entwicklung Agile Teams Kontinuierliche Qualität Windows Entwicklung Für moderne Windows Store Anwendungen bietet Visual Studio 2012 nun Unterstützung für mixed-mode managed/native Debugging und für natives ARM dump debugging. Update 1 enthält auch verbesserte Diagnose- und Test Unterstützung für Windows Store Anwendungen wie das JavaScript Memory Analyse Tool, Unterstützung für datengetriebene Unit-Tests und Verbesserungen für C++ Unit-Testing (AndiS, das ist was für Dich ). Zusätzlich ermöglicht es Visual Studio 2012 nun auch für Windows Phone 8 Entwickler das Feature Code Analyse zu verwenden um die Qualität ihrer Phone Apps zu verbessern. Dort wo es notwendig ist können nun auch mit Visual Studio 2012 C++ Anwendungen für Windows XP entwickelt werden. SharePoint Entwicklung Neben der Basisunterstützung von SharePoint Entwicklung mit “Napa” und den Office Developer Tools für Visual Studiowurde einiges in Update 1 in die Verbesserung der ALM (Application Lifecycle Management) Fähigkeiten für die Entwicklung von SharePoint Anwendungen investiert. Hauptfokus sind hier die verschiedenen Formen von Tests: Load Testing für SharePoint Applikationen mit simulierten Last und Netzwerkbedingungen. Unit Testing mit Unterstützung von coded UI-Test um Benutzerinteraktion zu simmulieren. Wichtig ist auch die Aktualisierung von IntelliTrace um hier genauere und schneller Informationen zur Diagnose von SharePoint Anwendungen zu erhalten. Agile Teams In Update 1 wurden einige Verbesserungen in der Bedienbarkeit der Weboberfläche implementiert. Ebenso unterstützt nun Team Foundation Server auch Kanban. Zu der bereits bestehenden Unterstützung von Scrum und dem Taskbord ist nun das Kanban Bord und das “cumulative flow diagram” mit an Bord. Viele Änderungen die bereits im Team Foundation Servicein den letzen Wochen veröffentlicht wurden stehen nun in der On-Premise Variante zu Verfügung. Visual Studio enthält eine neue Funktion Code Map, welches es Entwicklern dynamisch erlaubt Ansichten auf spezifische Breiche im Code zu Visualisieren, damit der Code und die Beziehungen besser und schneller erfasst werden können. Kontinuierliche Qualität So wird nun Code Coverage für manuelle Tests von ASP.NET Anwendungen unterstützt. Mit dem neuen Cross Browser Testfeature können Sie Tests im Internet Explorer aufzeichnen und auf später auf den neuesten alternativen Browsern abspielen. Der Microsoft Test Manager wurde auch überarbeitet z.b. mit Pause/Resume, Image Log für explorative Tests. Mit “Traits” können Sie Test groupieren und definieren wie diese ausgeführt werden sollen. Mehr Informationen finden Sie auf S. Somesegar’s Blog. Also ich werd’s auch gleich mal runterladen, installieren und schauen wie alles so funkt Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio 2012 (Entwicklungs- und Testwerkzeuge)

Kostenloses Buch Testen mit Visual Studio 2012

Von Andreas Pollak Autor Feed 22. October 2012 13:54
Um kontinuierlich qualitative Software ausliefern zu können, übernimmt Testen eine wesentliche Rolle. Seit kurzem gibt es zu diesem Thema ein ausführliches Buch “Testing for Continous Delivery with Visual Studio 2012”. Die Autoren Larry Brader, Howie Hilliker und Alan Cameron Wills haben in Ihrem 250 Seiten umfassenden Buch, umfassend und anschaulich die Möglichkeiten des Softwaretestens mit Visual Studio 2012 beschrieben. Neben der Vorstellung von Unit Testing gehen die Autoren auch auf manuelle Tests, automatisiertes Testen sowie Load Tests und vieles mehr ein. Das gesamte Buch (in Englisch) kann hier kostenlos runtergeladen werden. Kurzüberblick zum Buch “Testing for Continuous Delivery with Visual Studio 2012“ von Larry Brader, Howie Hilliker und Alan Cameron Wills Dieses Buch ist für Test-Ingenieure, Manager, Entwickler und diejenigen, die sich für die Entwicklungen im Bereich Softwaretesten interessieren. In den letzten Jahren haben sich Software-Tests stark verändert: In der Vergangenheit waren Testpläne auf Papier und in Akten archiviert. Heute können Testpläne mit Visual Studio 2012 dynamische Dokumente sein, manuelle und automatisierte Tests können in den Test-Workflow integriert und von der Test-Infrastruktur unterstützt werden.   ALM SUMMIT am 30. November mit Sam Guckenheimer und Martin Woodward Die Entscheiderkonferenz – Jetzt anmelden   Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio 2012 (Entwicklungs- und Testwerkzeuge)

Nachlese Visual Studio 2012 Austria Launch

Von Andreas Pollak Autor Feed 17. October 2012 17:39
         Fast zwei Wochen ist es her, dass wir mit euch den Launch von Visual Studio 2012 feiern konnten. Über 200 Teilnehmer haben unseren Launch vor Ort besucht, diesmal in einem ganz anderen Ambiente. Brandon Bray erzählte über die Vergangenheit und Zukunft von .NET und Neno Loje gab interessante Insights in die neuen Teamfunktionalitäten von Visual Studio und Team Foundation Server. Unsere drei Hauptsponsoren ANECON, cubido und ppedv schicken ebenfalls drei Speaker ins Rennen und so durften wir von Thomas Gugler und Wolfgang Strasser wertvolle Erfahrungen aus Kundenprojekten erfahren. Hannes Preishuber berichtete gemeinsam mit Neno Loje über die neuen Features in Visual Studio 2012.  Am Tag zuvor und während der Veranstaltung hatten wir mit einigen Kunden und Brandon intensive Gespräche über die Weiterentwicklung von .NET und gewünschte Features / Änderungen. Brandon ließ mich verstehen, dass dieses Feedback für ihn und Microsoft sehr wertvoll ist.     Die Videos der Vorträge könnt ihr nun hier abrufen: .NET Framework (from Past to Future) Brandon Bray N/A Storyboarding und agile Projektplanung Neno Loje, Thomas Gugler Slides Build und Test mit TFS / Microsoft Test Manager 2012 Neno Loje, Wolfgang Straßer Slides Change to / Update to Team Foundation Server 2012 und Neue Funktionalitäten in Visual Studio 2012 Neno Loje, Hannes Preishuber Slides Team Explorer 2012, (Unit-) Testing with Visual Studio 2012, Integration of Visual Studio 2012 in the IT Environment Neno Loje Slides Nicht vergessen. Am 30. November findet der ALM Summit statt! ALM SUMMIT am 30. November mit Sam Guckenheimer und Martin Woodward Die Entscheiderkonferenz – Jetzt anmelden Andreas Pollak Product Marketing Manager Visual Studio 2012 (Entwicklungs- und Testwerkzeuge) Leader im Magic Quadrant von Gartner für ALM

Entwickler Wettbewerbe:

Wettbewerbe

Entwickler Events:

Developer Events

App für Windows 8, Windows Phone oder/und Azure? Diese Events zeigen Dir, wie es geht:

Mehr Information

Aktuelle Downloads

Visual Studio Downloads
 
Windows Azure Free Trial
Instagram
CodeFest.at on Facebook

Datenschutz & Cookies · Nutzungsbedingungen · Impressum · Markenzeichen
© 2013 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten · BlogEngine.NET 2.7.0.0 · Diese Website wird für Microsoft von atwork gehostet.
powered by atwork