Windows Azure Media Services verwenden

Von Toni Pohl (Gastblogger) Autor Feed 17. December 2013 07:07
Windows Azure bietet tolle Funktionen um mit Multimedia Inhalten zu arbeiten. Mit Azure Media Services können Audio- und Video-Dateien upgeloadet, kodiert und für Streaming Clients bereitgestellt werden. Eine großartige Methode, um Multimedia Content in eigenen Webs und Apps zu verwenden! [More]

Windows Azure SDK 2.0 for .NET

Von Toni Pohl (Gastblogger) Autor Feed 1. May 2013 11:14
Ganz frisch ist das Windows Azure SDK 2.0 für .NET, siehe auch "Announcing the release of Windows Azure SDK 2.0 for .NET" in ScottGu´s Blog. In diesem großen Update sind viele neue Features enthalten! [More]

Windows Azure Conf Event im April

Von Toni Pohl (Gastblogger) Autor Feed 30. March 2013 10:32
Am 23. April findet (wie im letzten Herbst) wieder ein Windows Azure Community Event statt. Das Windows Azure Conf Event ist eine kostenfreie Veranstaltung für die Windows Azure Community. Die Keynote wird wieder Scott Guthrie selbst halten, danach folgen Sessions über den Einsatz von Windows Azure für Developers. Egal, ob Windows Azure neu ist, oder ob ihr alte Hasen seid, es wird bestimmt viel Interessantes und Neues dabei sein! [More]

Web Content Management System dotNetNuke 7 für Windows Azure Websites verfügbar

Von Jürgen Mayrbäurl  Autor Feed 31. January 2013 07:53
Das beliebte und professionelle WCMS (Web Content Management System) dotNetNuke steht seit 17. Jänner 2013 in der Version 7 mit der Community Edition und der Professional Edition in der Windows Azure Websites App Gallery zum Einsatz zur Verfügung. Das Ganze ist das erste Ergebnis der strategischen Allianz, die Mitte November letzten Jahres zwischen Microsoft und der dotNetNuke Corporation abgeschlossen wurde (Details dazu in der offiziellen Pressemitteilung von dotNetNuke Corporation). Gemeinsam mit dem Abschluss dieser Allianz wurde auch schon eine RoadMap für ein Cloud Service von dotNetNuke definiert, dass neben der einfachen Installation von dotNetNuke auf Windows Azure Websites (dauert inkl. SQL Server DB Provisionierung nur wenige Minuten) auch weitere SaaS typische Funktionalitäten, wie automatisches Backup, Import/Export und ähnliches, enthalten ist. Vor kurzem wurde nun auch das dotNetNuke Cloud Services Beta Programm gestartet, mit dem man, nach Einladung, erste Tests durchführen kann. Am 30. Jänner 2013 machte auch die deutsche dotNetNuke Community Roadshow in Wien Station (die Veranstaltung fand im Microsoft Österreich Office statt) und an die 20 Teilnehmer konnten sich einerseits über die neuen Features von dotNetNuke 7 informieren und andererseits bei einer Live-Demo erleben, wie man in wenigen Schritten und wenigen Minuten eine vollständig lauffähige dotNetNuke 7 Installation in der Cloud mittels Windows Azure Websites bereitstellt. Folien des Vortrags sind hier verfübar. Ressourcen: Windows Azure kostenlos testen dotNetNuke Website Cloud Services Beta Programm von dotNetNuke dotNetNuke Community Deutschland

Windows Azure Media Services für den Produktiveinsatz verfügbar

Von Jürgen Mayrbäurl  Autor Feed 23. January 2013 06:40
Wie von Scott Guthrie gestern via Blogpost angekündigt, stehen die Windows Azure Media Services nun für den Produktiveinsatz zur Verfügung. Damit endet die mehrmonatige Testphase dieses Windows Azure Services und man ist nun in der Lage, Lösungen für das On-Demand Video Streaming für eine Vielzahl von Plattformen (z.B. Windows, Silverlight, Android, iPhone&Co, XBox, Flash und HTML5) damit zu entwickeln und anzubieten. Entwicklungsressourcen und Enterprise Service Level Agreement stehen ebenfalls zur Verfügung. Mit den Windows Azure Media Services ist es nun möglich, On-Demand Video Streaming in den unterschiedlichsten Anwendungsszenarien, wie z.B. Training-Videos, Videos auf Webseiten oder hochwertigen Videodiensten a la Netflix, einzusetzen. Prominentestes Beispiel im Vorjahr waren die Olympischen Spiele in London. Die Entwicklung einer Video-Medienlösung (z.B. in Österreich die ORF TvThek), die Videos als Stream für unterschiedliche Plattformen zur Verfügung stellt, ist eine durchaus komplexe Aufgabenstellung, da dazu jede Menge Hardware/Infrastruktur und Software benötigt wird. Alleine die dafür in der Regel notwendigen Investitionbudgets sind sehr oft nur von großen Unternehmen aufzubringen. Windows Azure Media Services bieten hier eine tolle Lösung, da sie fix fertige, einsatzfähige Infrastruktur/Services zur Verfügung stellt, die keinerlei Kosten bei der Herstellung bzw. Einrichtung verursachen. Wie bei Cloud Services üblich, bezahlt man nur für die wirkliche Nutzung des Dienstes (In diesem Fall für die Videostreamaufbereitung, die Speicherung der Videos und die Konsumation der Videos durch die Benutzer). Windows Azure Media Services können jederzeit kostenlos mittels der 90-tägigen Testversion von Windows Azure ausprobiert werden. Neben den umfangreichen, auf REST basiernden APIs des Dienstes (als Open Source Software SDKs für .NET und Java verfügbar), können einfache Aufgaben auch über das Management Portal von Windows Azure durchgeführt werden. Für die Evaluierung des Einsatzes für eine selbstentwickelte bzw. –betriebene Medienlösung stehen wir gerne, nach Verfügbarkeit, für Briefings und Workshops zur Verfügung (Anfragen bitte über das Kontaktformular). Weiters sollte unbedingt erwähnt werden, dass die nächste geplante Erweiterung von Windows Azure Media Services, nämlich das Live Smooth Streaming, aktuell intensiv mit ausgewählten Partnern getestet wird. Ressourcen: Windows Azure kostenlos testen Windows Azure Media Services und Entwicklerressourcen Scott Guthries Blogpost Anfrage für Windows Azure Media Services Briefing/Workshop

Die BASTA kommt nach Österreich! Noch rasch Early Bird nutzen! #bastacon

Von Toni Pohl (Gastblogger) Autor Feed 7. October 2012 22:09
Für professionelle .NET Entwickler im DACH-Raum ist sie ein Begriff: die BASTA! – seit über einem Jahrzehnt der Treffpunkt Nr. 1 für .NET- und Windows-Entwickler. Jetzt kommt die BASTA! auch nach Österreich! Endlich! Hier informieren und noch rasch den Early Bird nutzen! [More]

DevOps mit Windows Azure–Continuous Delivery mit PaaS

Von Jürgen Mayrbäurl  Autor Feed 4. September 2012 09:49
Bei dem ganzen Wirbel, der bei der Ankündigung der neuen Windows Azure Funktionalitäten am MeetWindowsAzure Event Anfang Juni zu Windows Azure Websites und Virtual Machines gemacht wurde, sind die Erweiterungen im Bereich von Cloud Services leider etwas zu kurz gekommen. Dazu zählen auch weitere DevOps Features, genau gesagt die Unterstützung von Continuous Delivery. Ähnlich wie bei Windows Azure Websites ist es nun auch möglich Cloud Services direkt aus einem Source Code Management System heraus zu deployen. Im Gegensatz zu Websites, wo aktuell mehrere unterschiedliche Varianten von SCMs (u.a. auch Github) unterstützt werden, können bei Cloud Services aktuell nur Team Foundation Services verwendet werden. Damit ist es jedoch nun möglich, dass bei jedem Check-In in TFS durch einen Softwareentwickler ein Rebuild mit anschliessendem Deployment in Windows Azure erfolgt. Folgende Schritte sind für einen entsprechenden Setup für Continuous Delivery mit Windows Azure Cloud Services notwendig: Kostenlosen Zugang zu TFS Preview beantragen Projekt in TFS einchecken Projekt mit Windows Azure Cloud Service verbinden Einen Rebuild bzw. Redeployment auslösen Wesentlich dabei ist auch zu erwähnen, dass die Art und Weise wie ein Redeployment nach Windows Azure ausgelöst wird, in unterschiedlichen Varianten eingestellt werden kann. Neben manuell angestossenen können mehrere automatisch ausgelöste, wie z.B. nach jedem Check-in oder auf regelmässiger Basis, gewählt werden. Mit der Möglichkeit von Continuous Delivery von Windows Azure Cloud Services Lösungen ist nun ein wesentliches Element von DevOps auf Windows Azure verfügbar. Gespannt kann man sein, welche weitere Funktionalitäten noch folgen werden und inwieweit die Unterstützung von anderen SCMs nachfolgen wird. Weiterführende Informationen: Continuous Delivery to Windows Azure by Using Team Foundation Service Preview Team Foundation Services Preview Kostenloser Testzugang für Windows Azure Visual Studio 2012 Downloads

20.09.2012: Kostenloser Workshop Windows Azure Virtual Machines

Von Jürgen Mayrbäurl  Autor Feed 29. August 2012 15:27
Nach dem Event am 23.08.2012 zum Thema Windows Azure Websites Entwicklung setzen wir am 20.09.2012 unsere Workshop-Serie mit dem nächsten neuen Windows Azure Thema fort. Diesmal behandeln wir das Thema Windows Azure Virtual Machines, das als Public Preview seit Ende Juni nun jedermann kostenlos zum Ausprobieren zur Verfügung steht. Windows Azure Virtual Machines Mit Windows Azure Virtual Machines hat Microsoft IaaS im Angebot von Windows Azure. Virtuelle Computer ermöglichen einfach Workloads von der eigenen Infrastruktur in die Cloud auszulagern. Images mit Windows Server und Linux sind bereits vorbereitet, andere können einfach erstellt werden. In diesem Workshop lernen Sie die Features von Virtual Machines können, lernen ein virtuelles Netzwerk aufzubauen, das Active Directory einzubinden, und auch – um flexible Szenarien zu ermöglichen – IaaS und PaaS von Windows Azure gemeinsam zu nutzen. Anmeldung und weiterführende Information… Trainer Christian Nagel ist Software Architekt, Trainer und Consultant mit jahrelanger Erfahrung beim Design und der Entwicklung von verteilten Business Lösungen mit Microsoft Technologien, und Gründer von CN innovation http://www.cninnovation.com. Seine Kenntnisse hat er auch in zahlreichen Büchern verarbeitet, u.a. Professional C# 4 with .NET 4, Wrox Press, und Enterprise Services with the .NET Framework, Addison Wesley. Neben .NET Schulungen und Consulting ist Christian als Microsoft Regional Director und Microsoft MVP für ASP.NET bekannt. Weiters hält er Vorträge bei internationalen Konferenzen und unterstützt die Entwickler-Community mit INETA Europe und der .NET User Group Austria. In seinen Tweets http://www.twitter.com/christiannagelgibt es immer wieder Informationen zu neuesten Technologien. Agenda Windows Azure Virtual Machines Einführung in Virtuelle Computer und die Möglichkeiten die sich damit ergeben Windows Azure Virtual Networks Erstellen Sie ein privates virtuelles Netzwerk das auch mit der lokalen IT Infrastruktur verbunden werden kann. Das ermöglicht Cloud-Hybridszenarien bei denen Sie bestimmen was in die Cloud soll. Deploying Active Directory in Windows Azure User Identities in der Cloud brauchen auch eine Lösung – am besten eine die sich in die bestehende Infrastruktur integrieren lässt. Hier werden zwei Szenarien behandelt: Active Directory Domain Controller on premises oder in der Cloud. Deploying SQL Server in Windows Azure SQL Server in Virtual Machines ermöglicht eine weitere Variante einer relationalen Datenbank in der Cloud – neben Windows Azure SQL Database. Hier lernen Sie die Unterschiede und erweiterte Möglichkeiten existierende Applikationen auf SQL Server basierend in die Cloud zu bringen. Building Applications with IaaS und PaaS Beste Skalierbarkeit und Verwendung bestehender Anwendungen? Hier lernen Sie wie und warum sich IaaS und PaaS kombinieren lässt, welche Möglichkeiten sich dabei ergeben, und worauf Sie achten sollten. Mitzubringen für die Teilnahme an den Hands-on-Labs sind: Notebook mit Visual Studio 2010 oder 2012 und Windows Azure SDK Aktive Windows Azure Subscription (Kostenlose Testsubscription unter http://www.windowsazure.com/de-de/pricing/free-trial/).

Was kann Windows Azure für Softwarehersteller tun?

Von Jürgen Mayrbäurl  Autor Feed 24. August 2012 09:41
Ich würde ja kurz und spontan folgendes dazu sagen: Windows Azure bietet die optimalen Voraussetzungen einen traditionellen Softwarehersteller bei seiner Entwicklung zum Serviceanbieter (neudeutsch: Cloud Service Vendor) zu unterstützen. Eine ausführliche Antwort dazu ist seit kurzem von Directions on Microsoft im Dokument “What Windows Azure Means to Software ISVs” verfügbar. Dabei ist folgendes in der Execution Summary enthalten: “Windows Azure can help ISVs realize increased flexibility for developing and delivering their solutions (scalability, manageability, geographic distribution, and replication). Windows Azure could also result in lower costs for ISVs versus running an application on Amazon EC2 or similar hosts. To fully realize the potential of public cloud implementations such as Windows Azure, clear goals and planning are important, and application code may need to be modified or rewritten to work with Windows Azure. As a platform, Windows Azure supports Java, Microsoft .NET Framework, Node.JS, PHP, and Python to maximize the potential of the platform for ISVs. This report is intended for ISVs who are considering a public cloud platform for their Software as a Service (SaaS) solutions. The report introduces SaaS-based cloud services and discusses the benefits and risks of SaaS offerings. The report also describes the capabilities of the Windows Azure platform and discusses the risks and benefits of Windows Azure specific to ISVs.” Damit ist sehr gut zusammengefasst, was wir in der täglichen Arbeit mit Softwareherstellern vorfinden. Im Speziellen kann ich nur unterstreichen, dass in der Regel gewisse Änderungen an der Softwarelösung vorzunehmen sind, um wirklich das volle Potenzial von Windows Azure als Platform as a Service Angebot nutzen zu können. Danach sind die damit gewonnenen Vorteile jedoch mehr als überzeugend.

Office Customer Preview

Von Toni Pohl (Gastblogger) Autor Feed 16. July 2012 23:39
Seit heute Abend steht der Office Customer Preview zum Download zur Verfügung! Diese Preview kann hier geladen werden: office.com/preview. Hier in Kürze die gesammelten Links: Presseinfo Download Office Preview Daten & Fakten Logos & Screenshots Das Office Next Blog Viel Spaß beim Erkunden des neuen Office! //

21.06.2012–Webcast “Wie timecockpit.com von Windows Azure profitiert”

Von Jürgen Mayrbäurl  Autor Feed 20. June 2012 17:43
Cloud Services versprechen, die operationalen Kosten zu senken und gleichzeitig die End User Experience zu steigern. In diesem Live Webcast zeigt time cockpit live, wie dies mit dynaTrace und Windows Azure erfolgreich umgesetzt wurde. Alexander Huber und Simon Opelt (Architekten bei time cockpit), demonstrieren wie sie dynaTrace, das Enterprise-Produkt der Compuware APM Business Unit, verwenden, um Fehler im Produktionssystem punktgenau zu identifizieren, negative Auswirkungen auf die End User Experience zu vermeiden, beste Performance und steigende Umsätze durch perfekt skalierende Anwendungen zu gewährleisten und kritische Business-Transaktionen zu optimieren. Time cockpit ist ein innovatives Online-Zeiterfassungssystem für verrechenbare/projektbezogene Stunden, basierend auf Silverlight/WCF-REST und wird in Windows Azure betrieben. Derzeit werden von time cockpit mehr als 10.000 "Zeiterfassungsblätter" verwaltet und die Anzahl der Kunden wächst überdurchschnittlich. Sichern Sie sich Ihren Platz und registrieren Sie sich jetzt unter http://applicationperformance.dynatrace.com/timecockpit_de.html Termin: Donnerstag, 21. Juni 2012, 10:00 Uhr Jetzt Windows Azure risikolos kostenfrei testen mit dem Windows Azure Free-Trial oder durch Aktivierung ihrer kostenlosen MSDN Azure Benefits

Meet Windows Azure Neuigkeiten

Von Toni Pohl (Gastblogger) Autor Feed 8. June 2012 10:47
Gestern fand das Meet Windows Azure Live-Event in San Francisco statt. Microsoft gab hier eine Reihe von Neuerungen in Windows Azure bekannt. Neben PaaS Diensten sind ab nun auch IaaS (Infrastructure-as-a-service) Dienste in einer Preview verfügbar und werden so Rechenzentrums-übergreifende Applikationen ermöglichen. An Azure selbst hat sich auch viel getan. Hier ein paar zusammenfassende Infos. [More]

Lust auf PowerShell aus dem Web?

Von Toni Pohl (Gastblogger) Autor Feed 31. May 2012 07:05
Kleine Tasks können mit PowerShell Scripts oft recht einfach durchgeführt werden. Vor allem gibt es in PowerShell Commandlets für ganz bestimmte Themen und Szenarien. Mit dem Wissen der richtigen Methode sind viele Aufgaben meist rasch erledigt. Ein fertiges WebService für PowerShell Scripts könnte machen Admin glücklich machen... das liefert Microsoft frei Haus mit dem Script Explorer Webservice! [More]

SharePoint Konferenz Vienna 2012

Von Toni Pohl (Gastblogger) Autor Feed 25. May 2012 15:50
Und schon wieder ist ein Jahr vorbei und die SharePoint Konferenz Wien findet bald wieder statt! Die österreichische SharePoint Konferenz wird dieses Jahr von 25. Juni bis 26. Juni (bzw. bis 27. Juni mit zusätzlichen Workshops) in Wien, im Austria Trend Hotel Savoyen Vienna, über die Bühne gehen und viele Informationen und Lösungen rund um SharePoint liefern! [More]

Announcing Casablanca

Von Toni Pohl (Gastblogger) Autor Feed 1. May 2012 21:04
Casablanca klingt exotisch – und ist weit weg. Es ist aber auch der Codename für eine ganz neue Native Library, um von C++ auf Windows Azure zuzugreifen. Cloud Computing und Windows Azure stellen eine gänzlich neue Software Architektur bereit. Casablanca ist die technische Möglichkeit für C++ Entwickler, Windows Azure bequem zu nutzen. [More]

Entwickler Wettbewerbe:

Wettbewerbe

Entwickler Events:

Developer Events

App für Windows 8, Windows Phone oder/und Azure? Diese Events zeigen Dir, wie es geht:

Mehr Information

Aktuelle Downloads

Visual Studio Downloads
 
Windows Azure Free Trial
Instagram
CodeFest.at on Facebook

Datenschutz & Cookies · Nutzungsbedingungen · Impressum · Markenzeichen
© 2013 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten · BlogEngine.NET 2.7.0.0 · Diese Website wird für Microsoft von atwork gehostet.
powered by atwork