Raspberry Pi 2 Model B geschenkt bekommen!!

Von Gerhard+Goeschl Autor Feed 20. March 2015 12:00

Ihr interessiert Euch für die neuesten Technologien?

  • Ihr werft mit Begriffen um Euch wie IoT (Internet of Things), Connected Home, Connected Devices, ….?
  • Ihr seid schon heute aktiv in der Cloud unterwegs, oder sogar darin zu Hause?
  • Und Schlussendlich: Ihr wollt von uns einen Raspberry Pi 2 Model B im schicken Gehäuse geschenkt bekommen?

Dann einfach hier weiterlesen.

Wir wollen alle belohnen die sich schon heute aktiv mit den neuesten Technologien bzw. den Anwendungen von morgen beschäftigen. Daher vergeben wir 50 Raspberry Pi 2 Model B inklusive eines schicken Gehäuses zum Ausprobieren, zum Experimentieren oder zum Umsetzen neuer Ideen rings um das Thema "Services in der Cloud".

Als kleine Anregung: Neulich haben wir die Azure IoT Suite angekündigt (http://blogs.microsoft.com/iot/2015/03/16/microsoft-announces-azure-iot-suite/)  die sich aus den unterschiedlichsten Azure IoT services zusammensetzt: Azure Event Hubs, Azure DocumentDB, Azure Stream Analytics, Azure Notification Hubs, Azure Machine Learning, Azure HDInsight, und Microsoft Power BI.

Wir geben Euch jetzt die Möglichkeit mit diesen Services konkret zu experimentieren. Und vielleicht belohnen wir Eure Kreativität sogar mit einem von 50 schick "verpackten" Raspberry Pi 2 Model B. Alles was Ihr dazu braucht ist ein aktiver Microsoft Azure Account den Ihr z.B. über Eure BizSpark Mitgliedschaft bekommt, oder mittels der Nutzungsbasierten Bezahlung erwerbt.

Ein paar Beispiele aus der Praxis was man mit Microsoft Azure und den Azure IoT Services so alles machen kann:

Connect the dots

Lasst Eure Kreativität sprießen setzt Eure Ideen um und gewinnt!!

Microsoft Azure Nutzungs und Abrechnungsdaten

Wie nehme ich teil?

Schickt uns eine Mail an Azure-AT@Microsoft.com warum Ihr glaubt, dass gerade Ihr einen unserer begehrten Raspberry Pi 2 bekommen solltet. In der Mail beschreibt Ihr Euer "Services in der Cloud" Szenario, Eure Idee, eventuell ja sogar schon Eure Umsetzung.

Als Beleg für Eure Vertrautheit mit Microsoft Azure schickt uns doch bitte auch einen Screenshot Eurer Microsoft Azure Nutzungs und Abrechnungsdaten so dass wir das Kaufdatum, die Abo-ID und den Grad Eurer aktiven Nutzung erkennen können.

Wer darf mitmachen?

Teilnahmeberechtig sind alle neuen österreichischen Subscriptions die ab dem 20. März 2015 entweder als Nutzungsbasierte Bezahlung bzw. im Rahmen des BizSpark Programmes angelegt wurden und Microsoft Azure aktiv nutzen.

Wir wollen ja dass Ihr euch wirklich mit dem Thema beschäftigt und so z.B. ein paar Virtuelle Maschinen betreibt oder andere Services aufsetzt und nutzt.  Hier sei auch nochmals auf die obigen Azure IoT Services als Anregung verwiesen.

Als Richtwert wo wir einen aktiven Azure Nutzer sehen sei beispielsweise ein einmonatiger Betrieb eines virtuellen Windows Server in der Größe "A1 - Standard" genannt. Ihr könnt für Eure Einreichung natürlich beliebige Microsoft Azure Services nutzen und kombinieren. Je nachdem welches Szenario Ihr im konkreten umsetzt.

Wer wählt die Gewinner aus, und bis wann?

Eine erfahrene Jury aus Technologie Experten und Business Fachleuten bewertet die Einreichungen nach Kreativität, Pragmatismus und Umsetzbarkeit bzw. Umsetzung und wählt unter allen Einreichungen die besten aus.

Es gibt zwei Möglichkeiten teilzunehmen:

  • Einreichen bis 30. April: Bekanntgabe von 25 Siegern bis 15. Mai
  • Einreichen bis 30. Mai: Bekanntgabe von 25 Siegern bis 15. Juni

Viel Spaß beim Nachdenken, und viel Glück beim Einreichen!!

PS: Erfahrungsgemäß sind bei der ersten Runde die Chance größer. Also schnell einreichen!!

PPS: und hier noch: “Das Kleingedruckte”

Veranstalter ist die Microsoft Österreich GmbH.

Für die Teilnahme in Runde 1 sind die Einreichungen bis 30. April 2015, für die Teilnahme in Runde 2 bis 30. Mai 2015 per E-Mail an Azure-AT@Microsoft.com zu schicken. Die Vergabe der Gewinne erfolgt nach Beurteilung durch unsere Fachjury bis 15. Mai 2015 sowie bis 15. Juni 2015. Die Gewinner werden per E-Mail verständigt und erklären sich mit der Veröffentlichung des Vornamens und des Anfangsbuchstabens des Nachnamens auf codefest.at einverstanden. Der Versand der ausgelobten Preise erfolgt ausschließlich in Österreich.

Teilnahmeberechtigt sind alle Teilnehmer mit einer österreichischen Microsoft Azure Subscription die entweder als Nutzungsbasierte Bezahlung bzw. im Rahmen des BizSpark Programmes ab dem 20. März 2015 neu angelegt wurden und Microsoft Azure aktiv nutzen. Eine Microsoft Azure Subscriptions die als Nutzungsbasierte Bezahlung  angelegt wird erfordert eine gültige ("echte") Kreditkarte bei der Anmeldung.

Explizit Ausgenommen sind Mitarbeiter von Microsoft und deren Angehörige sowie Amtsträger bzw. „Government officials“. Minderjährige sind teilnahmeberechtigt, wenn der gesetzliche Vertreter in die Teilnahme und in diese Teilnahmebedingungen vorher eingewilligt hat.

Wir behalten uns vor, die Teilnahmebedingung zu ändern, das wird hier entsprechend veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und die Ausbezahlung in bar nicht möglich. Mit Ihrer Teilnahme stimmen Sie diesen Teilnahmebedingungen vollständig und bedingungslos zu.

Durch das Absenden Ihrer Daten willigen Sie in die Speicherung Ihrer Daten durch die Microsoft Corporation in den USA und der Microsoft Österreich GmbH ein. Die erhobenen Daten dienen einzig der Auslosung und Benachrichtigung der Gewinner, sie werden nicht zu anderen Werbezwecken genutzt oder an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ein Widerspruch ist an Microsoft Österreich GmbH, Am Europlatz 3, A-1120 Wien, oder an austria@microsoft.com zu richten.

 

Update: Da wir gefragt wurden: Ja, der Raspberry Pi 2 Model B kommt inklusive eines schicken Gehäuses! Ist jetzt auch im obigen Text ersichtlich. Danke!

Comments (16) -

>

3/20/2015 1:21:15 PM #

Ist ja schon wie bei Telefonverträgen.
Nur Goodies für Neukunden.

:-(

Hab zwar schon einen Raspberry Pi2 aber davon kann man ja bekanntlich nie genug haben. Azure Subscription ist schon paar Jahre alt

Roman Österreich

>

3/20/2015 4:51:34 PM #

Hallo Roman!

Auch Azure Subscriptions kann man nie genug haben. Smile

Als BizSpark Teilnehmer hast Du ja die Möglichkeit bis zu 5 Acoounts und damit Subscriptions zu betreiben. Aber auch im Modell der nutzungsbasierten Abrechnung kann es Sinn machen unterschiedliche Services / Projekte auf unterschiedliche Subscriptions aufzuteilen. Erleichtert die Abrechnung / Verbrauchskontrolle.

Bin schon gespannt auf Deine Einreichung!

Gerhard Goeschl Österreich

>

3/20/2015 4:58:33 PM #

Für BizSpark erfülle ich nicht die Voraussetzungen.
Ich hab eine Visual Studio Lizenz mit MSDN.

Wenn die Definition "aktiven Azure Nutzer" eine A1 Standard ist dann heisst das 50€/Monat.
Ein Raspberry Pi2 kostet 35€.

Meine IoT Lösungen verwenden WebAPIs und Mobile Services in Azure und bis ich da auf 50€ komme muss ich noch einige Devices anschaffen Smile

Wollte nur Anmerken das die Relation nicht ganz passt. Aber wenn ein paar über bleiben werden sie ja vielleicht später ohne Azure Subscription verlost ;)

Roman Österreich

>

3/20/2015 7:09:35 PM #

Netter Bewerb und derzeit wird Azure ja sehr intensiv beworben von MS.
Das hat mich dazu veranlasst, das Ding mal näher anzusehen: Also Azure Server eingerichtet und gleich ein Image von Visual Studio 2015 verwendet, damit alles installiert ist. Bei BizSpark ist ja ein monatliches Azure Kontingent dabei, also kostet das mal weiter nichts.

Der Plan: Ich wollte damit mobile Development unter VS2015 testen, ohne die Preview Version auf meinem Rechner zu installieren.

Die Praxis: Azure unterstützt Hyper-V nicht. Der Windows Phone Emulator und der Windows "RT/Tablett" Emulator benötigen das aber. Damit war's das dann auch schon wieder. Frown

Man findet zu dem Problem viel im Netz z.B.: social.msdn.microsoft.com/.../windows-phone-emulator-error-hyperv-components-not-running-windows-81-hosted-in-vmware-player

Die Lösung: VM-Ware verwenden, weil dort kann Hyper-V emuliert werden.
Ist das der "Mobile first, cloud first" Ansatz?
Wenn man in der Cloud (Azure) eine mobile App entwickeln möchte, dass es "first" nicht funktioniert? ;)

Gibt es dafür ev. künftig eine Lösung von MS?

Hannes Biribauer Österreich

>

3/23/2015 10:41:30 AM #

Hallo Hannes,

Das hast du richtig erkannt. Hyper-V in Hyper-V verwenden ist nicht möglich.

Rina Ahmed Österreich

>

3/23/2015 10:51:53 AM #

Die Emulatoren im Visual Studio verwenden Hyper-V als Hypervisor Plattform. Auch der neue Android Emulator (der ist wirklich cool, weil schnell) setzt auf Hyper-V auf.
Das Problem mit virtualisierten Entwicklerarbeitsplätzen ist bekannt und eine Lösung dafür wird erarbeitet. Stay tuned ...

Gerwald Oberleitner (MSFT) Österreich

>

3/23/2015 11:12:38 AM #

> Das Problem mit virtualisierten Entwicklerarbeitsplätzen ist bekannt und eine Lösung dafür wird erarbeitet.

Das ist eine gute Nachricht! Smile
Freue mich dann schon drauf, VS2015 mit WP Entwicklung und Xamarin auf Azure testen zu können.

Hannes Biribauer Österreich

>

3/24/2015 10:48:07 AM #

Wurde die "Windows 10 Preview" Installation aus Azure entfernt?
Das hier beschriebene: blogs.msdn.com/.../...ing-to-install-it-first.aspx

funktioniert nicht, weil das Windows 10 Preview Image nicht zur Auswahl steht, derzeit also keine Möglichkeit, das gestern bereitgestellte Win10 SDK auf Azure zu testen, schade Frown

Hannes Biribauer Österreich

>

3/24/2015 12:09:20 PM #

Das Windows 10 Preview Image wurde in den Marketplace (neues Portal) verschoben und kann von dort installiert werden.

Andreas Schabus Österreich

>

3/24/2015 3:57:54 PM #

Danke für den Hinweis @Andreas!
Habs probiert, beim Azur Portal (https://portal.azure.com) wird Billing: BizSpark angezeigt und ein Guthaben. Wenn an dort auf "Marketplace" klickt, kann man "Windows 10 Preview" auswählen.
Klickt man dann auf Erstellen wird angezeigt "Es scheint, als bräuchten Sie ein MSDN-Abonnement"
Hab ich aber bereits im Rahmen von BizSpark. Also auf "kostenloses Guthaben mit MSDN" geklickt.
Auf der nächsten Seite dann auf "Get your free benefits".

Als nächstes die Meldung: Hoppla! BIZSPARK IST NICHT VERFÜGBAR.
Sie haben Ihren MSDN-Vorteil für ein Microsoft Azure-Abonnement anscheinend bereits verwendet. Jedes MSDN-Abonnement hat nur Anspruch auf ein entsprechendes kostenloses Microsoft Azure-Abonnement.

Auswahl:
- Überprüfen Sie die Leistungen Ihres MSDN-Abonnements.
- Melden Sie sich für ein anderes Angebot (MSDN-Dev/Test - Nutzungsbasierte Bezahlung) an.
- Bestehende Abonnements anzeigen

Was weiter?
Wenn man "Melden Sie sich für ein anderes Angebot (MSDN-Dev/Test - Nutzungsbasierte Bezahlung) an" muss man seine Kreditkarte angeben. Möchte ich aber nicht - ich möchte, dass das Azure-Kontingent von BizSpark verwendet wird.

Über die anderen Optionen kommt man auch nicht zur Installation der Win10 Preview.
Sorry...möchte nicht den Kommentare Bereich hier zu-spammen, aber ev. ist da ja auch für andere interessant, welche Win10 auf Azure testen möchten. Smile

Hannes Biribauer Österreich

>

3/24/2015 5:20:01 PM #

Hallo Hannes!

Danke für Dein investigieren. Da dürfte sich wirklich ein Fehler eingeschlichen haben. Kann sein dass das im Zuge der heutigen Änderungen und Announcements passiert ist. Wir werden das gleich eskalieren und hoffen das schnellstmöglich bereinigen zu können.

Magst Du in der Zwischenzeit Dein Experiment vielleicht mit der Windows Server Technical Preview durchführen?
azure.microsoft.com/.../

Gerhard Goeschl Österreich

>

3/24/2015 6:29:56 PM #

Danke für die Info - werde ich gleich mal probieren. Smile
Mein "Experiment" ist, das Windows 10 SDK auszuprobieren um zu sehen, welche neuen Funktionen die API bietet. Ist das in der "Windows Server Technical Preview" möglich?
Ich denke, dass es für Entwickler generell interessant sein könnte, eine Entwicklungsumgebung mit Win10 + VS2015 Preview 6 + Win10SDK usw. aufzusetzen => ev. wäre das eine Idee für einen Artikel.
Ohne dem Hinweis von @Andreas wäre ich nie auf die Idee gekommen, das Image im Marketplace zu suchen sondern natürlich bei allen anderen Betriebssystemen, vor allem weil es ja auch im MSDN Blog so beschrieben wird. ;)

Hannes Biribauer Österreich

>

3/27/2015 9:05:03 AM #

Die Eskalation zeigt Wirkung, es hat sich etwas geändert: Windows 10 ist jetzt auch im Azure-Marketplace nicht mehr auffindbar.... Frown Bei den "normalen" OS Images, wo man alle anderen Betriebssysteme findet, übrigens auch nicht.
Schade - nachdem MS ja die Infrastruktur verfügbar, sollte es interessierten Entwicklern imho. einfacher gemacht werden, Win10 zu testen d.h. ein laufendes, aktuelles Image von Win10 mit der letzte Version von VS2015.

Hannes Biribauer Österreich

>

3/27/2015 10:03:18 AM #

Hallo Hannes!

Das schöne an Microsft Azure ist ja die Flexibilität und Konfigurierbarkeit. Sprich Du kannst Dir Deine eigene VM genau in der Größe und genau in der Konfiguration herrichten wie Du es gerade brauchst. In der Modebranche nennt sich das dann Maßanzug.

Möchtest Du eine Lösung wo Du selber keinen Aufwand reinstecken musst so sind wir bei den "Lösungen von der Stange". Hier gibt es ein bestimmtes vorgefertigtes Angebot, dass möglicherweise nicht immer den Geschmack aller trifft.

Gerade bei Beta Versionen mit den kurzen Release Cycles ist es oft sehr schwierig die ganze Breite an Möglichkeiten vorzukonfigurieren und diese dann auch immer wieder aktuelle zu halten. Bei den aktuellen Versionen ist das klarerweise einfacher, da die Anzahl der Änderungen geringer sind

Aktuell kann ich Dir daher von der Stange die folgenden Beta Versionen und zusätzlich eine ganze Latte an unterschiedlichen Konfigurationen an aktuellen Versionen anbieten:

Beta Versionen:
* Visual Studio Ultimate 2015 Preview on Windows Server 2012 R2
* Windows Server Technical Preview

Aktuelle Versionen:
* Visual Studio Community 2013 on Windows Server 2012 R2
* Visual Studio Community 2013 with Tools for Apache Cordova CTP 3.0 on Windows Server 2012 R2

* Visual Studio Professional 2013 on Windows Server 2012

* Visual Studio Premium 2013 on Windows 8.1 Enterprise (x64)
* Visual Studio Premium 2013 on Windows 8.1 Enterprise N (x64)
* Visual Studio Premium 2013 on Windows Server 2012
* Visual Studio Premium 2013 Update 3 with Tools for Apache Cordova CTP 2.0 on Windows 8.1 Enterprise (x64)
* Visual Studio Premium 2013 Update 3 with Tools for Apache Cordova CTP 2.0 on Windows 8.1 Enterprise N (x64)

* Visual Studio Ultimate 2013 on Windows 8.1 Enterprise (x64)
* Visual Studio Ultimate 2013 on Windows 8.1 Enterprise N (x64)
* Visual Studio Ultimate 2013 on Windows Server 2012
* Visual Studio Ultimate 2013 Update 3 with Tools for Apache Cordova CTP 2.0 on Windows 8.1 Enterprise (x64)
* Visual Studio Ultimate 2013 Update 3 with Tools for Apache Cordova CTP 2.0 on Windows 8.1 Enterprise N (x64)

Wie schon weiter oben geschrieben: Ich denke dass es aktuell am besten ist mit der Windows Server Technical Preview als Basis image loszulegen, und Dir dann Deinen ganz persönlichen Maßanzug zu schneidern in genau dieser Konfiguration Di Dir am besten behagt.

PS: Zur Windows 10 Technical Preview: Wahrscheinlich wird das image gerade einmal wieder auf den neuesten Stand gebracht und wird dann in Kürze im neunen Glanz zur Verfügung stehen. Oder würdest Du lieber mit einer alten Testversion arbeiten? Wink

Gerhard Goeschl Österreich

>

3/27/2015 5:38:16 PM #

Habe jetzt einen neuen Server mit der vorgeschlagenen "Windows Server Tech Preview" erstellt.

1. Download von VS2015 CTP6 Iso-File und Win10 Preview SDK
2. Installation VS2015 CTP6
3. Installation Win10 Preview SDK

Fehler:
UAP Mobile 1.0 SDK - Desktop x86
Package failed

=> siehe: connect.microsoft.com/.../error-while-installation-of-tools-for-windows-10

4. VS trotzdem starten, Win10 Templates sind auswählbar ;)

5. Windows Store App für Windows 10 erstellen + Starten

Start des Simulators: failed
You need the Desktop Experience Feature to get a developer license.

6. Server Feature "Desktop Experience" hinzufügen + Server Restart (danach hat man auch das Store Icon am Server)

7. VS2015 erneut starten, neue Win10 App => diesmal kann man erfolgreich eine Developer Lizenz anfordern.

8. Fehler beim Deployment auf "Simulator":

Severity  Code  Description  Project  File  Line
Error    Error : DEP0700 : Registration of the app failed. error 0x80080204: App manifest validation error: The document root element mTongackage must be defined in the http://schemas.microsoft.com/appx/2010/manifest namespace. (0x80080204)  App1    

=> Aktion für heute abgebrochen...to be continued ;)

Hannes Biribauer Österreich

>

4/1/2015 10:48:34 AM #

Schade, ich würde gerne mit den Steuerungs- und Monitoringkomponenten meiner  Dissertation an der TU Wien mitmachen:„Mechatronik basierte Adaptive Architektur für eine Zukunft des Wohnens in einer Welt des Wandels“ - aber leider liegt meine BizSpark Anmeldung vor dem März 2015.

Georg Hrabanek Österreich

Add comment

  Country flag

biuquote
  • Comment
  • Preview
Loading

Datenschutzhinweis: Sie stimmen durch "Kommentar speichern" der Speicherung Ihrer Angaben durch Microsoft Österreich für die Beantwortung der Anfrage zu. Sie erhalten dadurch keine unerwünschten Werbezusendungen. Ihre Emailadresse wird auf Ihren Wunsch dazu verwendet Sie über neue Kommentare zu informieren.

Microsoft respektiert den Datenschutz. Datenschutz & Cookies


 
    Build2016
    Developer Events

Aktuelle Downloads

Azure Free Trial
 
Visual Studio Downloads
 
Windows Azure Free Trial
Instagram
CodeFest.at on Facebook

Datenschutz & Cookies · Nutzungsbedingungen · Impressum · Markenzeichen
© 2013 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten · BlogEngine.NET 2.7.0.0 · Diese Website wird für Microsoft von atwork gehostet.
powered by atwork